Gepostet von admin am 2. Jun 2010
Gears of War

Gears of War

„Gears of War“ versetzt Spieler in den epischen und erschütternden Kampf der Menschheit gegen die Horden der Locust, eine Rasse alptraumhafter Kreaturen, welche aus dem Innern des Planeten zu stammen scheinen. In diesem taktischen Third-Person Shooter übernimmt man die Rolle des hartgesottenen Marcus Fenix, eines verstoßenen Ex-Kriegshelden, der sein Team auf der Suche nach Erlösung in dem Kampf gegen einen übermächtig erscheinenden Feind führt.

Die Handlung von „Gears of War“ ist auf dem Planeten Sera angesiedelt, einem erdähnlichen Planeten, welcher bereits seit einiger Zeit von den Locust belagert wird. Hier schmort Fenix eine Gefängnisstrafe ab. Die brachiale Action Tour beginnt, als er von einem ehemaligen Team Mitglied befreit wird und Teil eines gefährlichen Plans werden soll, der der Locust Präsenz ein finales Ende bereiten soll.
Da man es im Verlauf des Spiels mit zahlreichen Gegern zu tun bekommt, sollte man häufig Gebrauch von dem eingebauten und gut funktionierenden Deckungsystem machen. In Deckung kann man so ziemlich hinter allem gehen, was sich dafür anbietet, seien es Wände, Säulen, Zäune oder Autowracks. Mit dem Digipad darf man sich aus vier vorhandenen Kategorien diejenige Waffe aussuchen, die am geeignetsten erscheint, der Gegner Wellen Herr zu werden. Dabei sticht vor allem der Lancer mit seiner eingebauten Kettensäge hervor.

„Gears of War“ gönnt dem Spieler kaum eine Verschnaufpause. Der Bodycount ist hoch, die Luft immer bleihaltig und wenn die Kettensäge ausgepackt wird, dann spritzen dicke Blutflecken auf das Kameraobjektiv. Das Gameplay ist dabei immer intensiv und packend, vor allem wenn man sich der Locust Horden im Coop Modus annimmt. „Gears of War“ ist ein Fest für Freunde zünftiger Action und darf in keiner XBox360 Sammlung fehlen.

Magst du dieses Spiel?


Video abspielen
Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.